Kindergottesdienst_24_12_2011

Thema: „Unser Heiland ist geboren“

Dia-Reihe Hirten RPA Verlag (1989)

Eingangslied

Begrüßung

Lied

Gebet

Biblische Erzählung / Gemeinsame Aktion

Die Bibel erzählt uns von Maria und Josef, die ihre Stadt verlassen mussten, weil der Kaiser wollte, dass jeder in seine Geburtsstadt ging, um sich aufschreiben zu lassen. Maria und Josef mussten nach Bethlehem. Das war nicht einfach, weil Maria bald ein Kind, ein kleines Baby bekommen sollte. (Weg mit Steinen und Bäumen legen)

Zu all dem fanden sie keinen guten Platz, an dem sie schlafen konnten. Jemand erlaubte ihnen, in seinem Stall zu bleiben. Das können wir an der Krippe sehen: Alles ist arm.

DIA 7 Um den Stall sind Weiden, auf denen Hirten mit ihren Schafen sind. Es ist Nacht.

DIA 4 Die Hirten halten Nachtwache und reden miteinander. Die Hirten sagen: Die Menschen streiten und schimpfen. Einer tut den anderen weh. Viele haben Hunger. Wir fürchten uns vor Tieren, die unsere Schafe reißen. Viele Menschen sind einsam. Auf der Erde ist immer Krieg. Und als die Hirten so reden, passiert etwas ganz Wunderbares. Das hören wir nun im Weihnachtsevangelium: Zu der Zeit, als Jesus geboren wird, herrscht ein Kaiser. Er heißt Augustus. Augustus will wissen, wie viele Männer, Frauen und Kinder in seinem Land wohnen. Deshalb befiehlt er, dass alle Männer mit ihren Familien in ihre Geburtsstadt reisen müssen. Dort sollen sie dann gezählt werden. Josef kommt aus Bethlehem. Jetzt aber lebt er mit Maria in Nazareth. So muss er sich mit Maria auf dem Weg in die kleine Stadt machen. Der Weg von Nazareth nach Bethlehem ist weit. Und Maria ist hoch schwanger. Ihr Kind soll bald geboren werden. Es ist eine sehr beschwerliche Reise. Aber Maria und Josef folgen dem Befehl des Kaisers. Als Maria und Josef in Bethlehem ankommen, bekommt Maria das Kind – Jesus. Weil in der Herberge kein Platz ist, legt sie das Baby in eine Futterkrippe. Zur gleichen zeit sind draußen auf dem Feld Hirten bei ihren Herden. Sie passen auf ihre Schafe auf. Zu ihnen kommt ein Engel Gottes und die Hirten haben Angst vor ihm, wie der Engel so hell leuchtet. Der Engel aber beruhigt sie. Fürchtet euch nicht – freut euch lieber, sagt er. Denn heute wurde euer Retter geboren. Geht und seht selbst, er liegt in der Futterkrippe. Gelobt sei Gott im Himmel, und auf Erden Frieden. Da machten sich die Hirten auf den Weg und finden das Kind. Habt ihr das gehört ? Die Engel, die Boten Gottes sagen: DIA 6, (Jesuskerze anzünden und in die Mitte stellen) Der Heiland ist geboren. Der Retter ist da. Mit ihm wird das Leben hell und gut. Das kleine Kind ist für euch geboren. Jesus ist da. Ihr sollt alle froh sein. Das Kind bringt Frieden. Wir dürfen Gott loben. DIA 7

Lied: Kommet ihr Hirten

Weil wir uns freuen, dass Jesus da ist, wollen wir selbst anderen Licht werden.

Dazu singen wir: Tragt in die Welt nun ein Licht

Jedes Kind bekommt ein brennendes Teelicht und darf es vor die Krippe stellen.

Fürbitten

Vater unser

Friedensgruß

Segen

Schlusslied