Kindergottesdienst_21_11_2009

Thema:    „Teile dein Licht und es wird hell um dich“

Eingangslied Lasset uns gemeinsam

Begrüßung

Lied Gott liebt die Kinder

Gebet

Biblische Erzählung / Gemeinsame Aktion

Legebild:

Adventskranz mit 4 roten Kerzen, angezündet

 

Die Kinder auffordern, sich im Kreis um den Adventskranz zu setzen. Unser Herr Pfarrer hat es zu Beginn bereits gesagt, nächste Woche ist der 1. Advent.

Mit dem 1. Advent beginnt eine ganz besonders schöne Zeit.

Die Zeit bis Weihnachten – bis zur Geburt Jesu.

Da es im Winter schon sehr oft früh dunkel wird, ist es ganz besonders schön, wenn wir uns gemütlich zu Hause zusammensitzen gemeinsam Bücher anschauen, CD’s hören und dazu heissen Tee trinken und Plätzchen essen.

Damit es noch gemütlicher wird, zünden wir dann auch gerne ganz viele Lichter an. So auch auf dem Adventskranz. Für jeden Adventssonntag eine Kerze. Wenn alle 4 Kerzen brennen, dann dauert es gar nicht mehr lange bis Heiligabend ist.

Von den vier Kerzen auf dem Adventskranz gibt es eine Geschichte:

Vier Kerzen brannten am Adventskranz.

Es war still, so still, dass man hörte wie die Kerzen zu sprechen begannen.

- Sprecher 1 -

Die erste Kerze seufzte und sagte:

Ich heiße Frieden.

Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden.

Sie wollen mich nicht.

Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.

 

- Sprecher 2 -

Die zweite Kerze flackerte und sprach:

Ich heiße Glauben.

Aber ich bin überflüssig geworden. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen, und es macht keinen Sinn mehr, dass ich brenne. Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die Kerze war aus

 

- Sprecher 3 -

Leise und sehr traurig meldete sich die dritte Kerze zu Wort. Ich heiße Liebe. Und ich habe keine Kraft mehr zu brennen, denn die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollten. Mit einem letzten Aufflackern verlosch auch diese Flamme.

 

- Sprecher 4 -

Da kam ein Kind in das Zimmer, sah die Kerzen und fing fast an zu weinen. Es sprach: Aber ihr sollt doch brennen und nicht ausgehen, wir brauchen doch euer Licht !

 

- Sprecher 5 -

Da meldete sich die vierte Kerze und sprach: Hab keine Angst, denn so lange ich brenne, können wir auch die anderen wieder anzünden. Ich heiße nämlich Hoffnung.

 

Meditationsmusik im Hintergund:

Mit einem Streichholz nahm das Kind das Licht von dieser Kerze und zündete damit all die anderen Lichter wieder an. Während des Anzündens der anderen Kerzen wird folgender Vers gesprochen:

Wir zünden eine Kerze an in dieser Dunkelheit, ein Licht das strahlt, ein Licht das wärmt, in unsrer kalten Zeit. Wir wollen uns nun gegenseitig helle, warme Lichtstrahlen schenken. Um den Adventskranz darf jedes Kind seinem Nachbarn einen gelben Kartonstreifen als Lichtstrahl legen.

Jesus will uns Licht sein auf unserem Weg.

Deshalb zünden wir nun alle ein Licht an, dass wir dann mit nach Hause nehmen können. Vor und nach dem Verteilens der Lichter folgenden Vers lesen:

Wir tragen unser Kerzenlicht mit seinem hellen Schein.

Das Licht, das uns’re Nacht durchbricht, will Jesus für uns sein.

Herr Jesus, du bist das wahre Licht. Du nimmst immer wieder Dunkelheit und Schuld von uns und machst uns dadurch froh. Dafür danken wir dir. Weil du uns annimmst, können wir fröhlich sein.

Lied Tragt in die Welt nun ein Licht

Fürbitten

Lied Pass auf kleine Hand ...

Vater unser

Segen

Schlusslied Das Gott sich daran freut